Gelingende Beziehungen

Gelingende Beziehungen

„Wir zwei sind eins!“ Erschreckt Dich das? Oder ist es eher der Inbegriff Deiner Wünsche?

Hast Du schon einmal erlebt, wie Du um der Harmonie willen oder aus Angst vor Verlust faule Kompromisse eingegangen bist? Und wie das auf Kosten Deiner Lebensfreude und Freundlichkeit gegangen ist? Kennst Du die Situation, die ‚Klette‘ an einem anderen zu sein? Oder bist Du schneller in der Position dass Dir eine Beziehung zu eng ist?

Vertrauen und Nähe müssen in Beziehungen nicht im Gegensatz zu Bewegungsfreiheit und Eigenständigkeit stehen. Das gilt für Partnerschaften, Freundschaften oder Familienbeziehungen – aber auch für Arbeitsbeziehungen.

Das beste ‚Pflegemittel‘ für Beziehungen ist aus Sicht der Gewaltfreien Kommunikation Selbstverantwortung zu übernehmen und andere Menschen aus der Pflicht zu entlassen, dass sie Deine Bedürfnisse erfüllen sollten. Anderen die Freiheit zum „Nein“ zu lassen ist die essentielle Voraussetzung dafür, dass ihr „Ja“ auch etwas bedeutet. Dann kannst Du den Verabredungen vertrauen, die Du eingehst. Du lernst in der Gewaltfreien Kommunikation, andere und Dich selbst tief zu verstehen und zu akzeptieren. So kannst Du in Beziehungen wachsen, Herausforderungen annehmen und Veränderungen leben.

Kommentare sind geschlossen