Jahrestraining

Wir befinden uns in einer Krisensituation – einzeln und kollektiv. Wir streben nach Heilung und Verbundenheit aber stecken fest in unseren erlernten Mustern der Zerstörung und des Getrenntseins. Das erleben wir in Konflikten in persönlichen Beziehungen, in größeren politischen Zusammenhängen, und im Verhältnis Mensch – Mitwelt im Ganzen.

Gewaltfreiheit ist das Potential, aus Verbundenheit heraus, ehrlich und für das Wohl aller Seiten zu handeln. Es ist die Fähigkeit verbindend, annehmend – mit einem anderen Wort liebevoll – in Beziehung zu treten. Damit meinen wir nicht romantische Liebe, sondern ein radikales Wohl-Wollen für alle Seiten, das wahrhaftiges Wahrnehmen und ehrliches Ansprechen von unangenehmen Themen nicht auslässt. Gewaltfreiheit in unserem Denken, Kommunizieren und Handeln ist weit davon entfernt, nett zu sein und den Status Quo zu erhalten. Sie bedeutet in vielen Zusammenhängen, ganz neue Spielregeln einzuführen und damit alte Beziehungen und Verhältnisse aufzubrechen. Entweder um sie zu beenden oder um sie neu und anders aufzubauen oder zu vertiefen. Die politische wie individuelle Sprengkraft der Gewaltfreiheit ist enorm.

Damit sich die Wirkung der Gewaltfreiheit in der Kommunikation, im Handeln und überhaupt im Außen entfalten kann, brauchen wir eine gewaltfreie innere Ausrichtung. Wir besitzen alle die Fähigkeiten der Freundlichkeit, Großzügigkeit, Klarheit und Fürsorge als Teil unserer menschlichen Grundausstattung. Unsere gewaltfreie innere Ausrichtung zu unserem Leitstern zu machen in allem was wir sind und tun und auch in Konflikten zu halten ist aber eine große Herausforderung. Es bedeutet eine Veränderung tief liegender Grundmuster und liefert uns Arbeit für mehr als ein ganzes Leben. Denn wir alle sind mindestens zum Teil in vielfältig gewaltvollen Strukturen und Beziehungen aufgewachsen und in sie sind uns zur Natur geworden – denke an das allgegenwärtige Spiel von Auf- und Abwertung nach bestimmten externen Kriterien, an Manipulation durch Lob und Strafe, an Erziehung, die von einem tiefen Misstrauen gegenüber der menschlichen Natur geprägt ist, an die allgegenwärtige Erzählung, dass Leben Kampf und Konkurrenz bedeute. Dies sind nur erste wenige Hinweise. Im Training wird es darum gehen, unsere individuellen und kollektiven Prägungen (weiter) bewusst werden zu lassen und in Bewegung zu bringen, so dass andere Visionen und Versionen von vagen zu immer greifbareren Möglichkeiten werden.

Das Jahrestraining ist ein Raum für innere Arbeit und inneres Wachstum. Ich begleite und inspirieree Dich liebevoll und mit Vertrauen und Neugierde, so dass Du auf Deinem Weg zu einer gewaltfreien inneren Ausrichtung entscheidende Schritte gehst. Echte innere Entwicklung kostet Kraft, bedeutet Momente des Nichtwissens zu erleben und der geringeren Stabilität. Mit Sicherheit bringt sie Begegnungen mit den eigenen Schatten und alten Verletzungen, die schmerzhaft sind.

Das Training stärkt

  • Deine Lebendigkeit
  • Deine Verletzlichkeit, Berührbarkeit und innere Stärke
  • spielerische Freude
  • Freiheit und Klarheit: aus vollem Herzens ja oder nein sagen zu können
  • Authentizität
  • im einfühlsamen Kontakt und tiefer verbunden mit anderen Menschen zu sein
  • Gestaltungskraft für eine andere Welt – im Kleinen wie im Großen

Als Handwerkszeug liebe und lehre ich vor allem die Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg (GFK). Sie stellt Empathie ins Zentrum und die Frage nach den Bedürfnissen aller Beteiligten. Sie beschreibt damit wunderbar konkrete Schritte für die nötige innere Arbeit.

Die Ausbildung ermöglicht Dir

  • Dein Verständnis für Theorie und Menschenbild der Gewaltfreiheit und GFK zu vertiefen
  • die Gewaltfreiheit und GFK als Ausgangspunkt für kulturellen Wandel zu begreifen
  • ein Hineinwachsen in eine eigene gewaltfreie Haltung
  • Selbsterforschung und inneres Wachstum
  • Gefühle als Kräfte zu erfahren und zu nutzen
  • Deine Bedürfnisse als Lebensenergie zu entdecken
  • konstruktiv mit Deinen verschiedenen inneren Anteilen, Werten, Mustern und Glaubenssätzen zu arbeiten
  • Empathie und Wertschätzung für Dich selbst zu entwickeln
  • einfühlsamer und gleichzeitig zutiefst respektvoll mit anderen Menschen in Kontakt zu gehen
  • konkrete Strategien zur friedvollen Lösung von Konflikten einzusetzen
  • die Gewaltfreiheit und die GFK auf eine für Dich stimmige Weise in Deinen Alltag/ Deine (politische) Arbeit zu integrieren
  • Ansätze zur Transformation zu entwickeln, die jenseits der eingefahrenen Muster liegen

Methoden/Arbeitsweise

  • Theorie (Vorträge mit visueller Unterstützung)
  • Einzelarbeit
  • Partnerarbeit
  • Gruppenarbeit
  • Runden
  • Rollenspiele
  • Bewegung
  • Stille
  • Tanz
  • Meditation
  • Spiel
  • Körperarbeit

Ich arbeite gruppen- und prozessorientiert. Das heißt, dass ich die Gestaltung der einzelnen Ausbildungsmodule an die Bedürfnisse der Gruppe anpasse. Insgesamt achte ich auf eine Balance zwischen der Vermittlung von Inhalten, eigenem Erfahren und Üben des Vermittelten und Entspannung.

Ich werde außerdem von Assistent*innen unterstützt, die bereits eine Jahresausbildung in Gewaltfreier Kommunikation absolviert haben.

Über mich

Weitere Details

Voraussetzung für die Teilnahme an der Jahresausbildung ist die Teilnahme an einem Einführungsseminar bei mir oder eine äquivalente Art und Weise, wie wir einander kennengelernt haben.

Die Jahresausbildung umfasst sechs Module in Berlin Prenzlauer Berg in der Remise an der Marie, jeweils von Freitagabend bis Sonntagabend, und eine Intensivzeit von sechs Tagen im Speicher Gästehaus auf dem Gut Stolzenhagen im unteren Odertal. Insgesamt umfasst die Ausbildung 20 Seminartage.

Die Module in Berlin beginnen jeweils Freitagabend um 19 Uhr und enden am Sonntag um 18 Uhr.

Zwischen den Modulen finden selbstorganisierte Übungstreffen statt.

Die Gruppe wird aus ca 16 Teilnehmer*innen bestehen. Bei weniger als 10 Anmeldungen behalte ich mir eine Absage vor.

Termine

1. Modul: 18. – 20. Dezember 2020

2. Modul: 29. – 31. Januar 2021

3. Modul: 26. – 28. März 2021

4. Modul: 23. – 25. April 2021

5. Modul: 24. – 30. Mai 2021 = Intensivzeit

6. Modul: 13. – 15. August 2021

7. Modul: 24. – 26. September 2021

Kosten 2020 – 21

  • 2800 € bei monatlichem Nettoeinkommen von über 2.200 €
  • 2305 € bei monatlichem Nettoeinkommen von über 1.500 €
  • 1800 € bei monatlichem Nettoeinkommen von über 900 €
  • 1400 € bei monatlichem Nettoeinkommen bis 900 €

Dazu kommen 2021 die Kosten für Unterkunft und Vollverpflegung während der Intensivzeit. Diese belaufen sich je nach Unterkunftsart (Mehrbettzimmer, Doppelzimmer, Einzelzimmer) auf 300 – 400€.

Fördermöglichkeiten

Das Jahrestraining ist für Bildungsurlaub in Berlin und Brandenburg anerkannt.

Bildungsprämie

Für Brandenburg
Förderung der beruflichen Weiterbildung im Land Brandenburg
(50% der Kosten können übernommen werden, bei Antrag von einem gemeinnützigen Verein bis zu 90%.)

Für Sachsen
Für Arbeitnehmer*innen:
Weiterbildungsscheck – individuell
Für Selbstständige
Weiterbildungsscheck – betrieblich

Für Sachsen Anhalt
Weiterbildung Direkt

Ich möchte mein Interesse anmelden oder habe eine Frage

Kommentare sind geschlossen.